Antifa-Abend: Die AfD Hamburg – Rechte Netzwerke im Wahlkampf

AfD-Watch Hamburg – zu Gast im Viertelzimmer

Die Hamburger Bürgerschaftswahl steht an. Was bedeutet die bundesweite parlamentarisch Verankerung der AFD? Was plant die AfD für die kommende Legislaturperiode in der Hansestadt? Mit welchen Mitteln arbeitet die Partei, um ihr Wähler*innenpotential bestmöglich abzugreifen? Und mit welchen Strategien könnte die AfD in Hamburg (und bundesweit) bekämpft werden?

Diese und andere Einschätzungen zur AfD wollen wir mit zwei Vertreter*innen der zivilgesellschaftlichen Initiative „AfD-Watch Hamburg“ an diesem Abend gemeinsam diskutieren.

Offen ab 19 Uhr – Vortrag beginnt um 19:30 Uhr

Nichtraucher-Veranstaltung
Extra-Raum für Raucherpausen vorhanden

—-

Zum regelmäßigen Antifa-Abend im Münzviertel:

Wir möchten in Hamburg-Mitte eine Plattform für politischen Input, Diskussion, Austausch und Vernetzung bieten. Kommt vorbei, egal welches Vorwissen ihr habt! Jeden letzten Mittwoch im Monat.

—-

Die AfD Hamburg – Rechte Netzwerke im Wahlkampf
 
Ein Gespräch mit zwei Vertreter*innen des antifaschistischen Blogs „AfD-Watch Hamburg“ über die anstehende Bürgerschaftswahl, die Vernetzung der AfD zur extremen Rechten und ihr parlamentarisches Wirken in Hamburg.
 
Der antifaschistische Blog „Afd-Watch Hamburg“ hat sich das Scheitern der AfD an der Fünf-Prozent-Hürde bei der Bürgerschaftswahl zum Ziel gesetzt. Seit Oktober 2019 sammeln die Aktivist*innen des Hamburger Bündnis gegen Rechts (HbgR) auf „AfD-Watch-Hamburg.org“ Informationen über Abgeordnete der AfD in der Bürgerschaft, ihre rechten Netzwerke, ihre parlamentarische Arbeit, ihre Anfragen sowie inhaltliche Schwerpunkte der Partei.
Ihre Recherchen bestätigen, dass angebliche Mäßigungen der Hamburger AfD-Spitze rein taktischer Natur sind, um einer geheimdienstlichen Beobachtung zu entgehen. Denn wie der Bundes- hat auch der Hamburger Landesverband seine marktradikale und konservative Maske abgelegt und ist auf extrem rechtem Kurs. Während der Fraktionsvorsitzende Dirk Nockemann und sein Kompagnon Alexander Wolf sich mit billiger Rhetorik von Höckes Flügel abgrenzen, hetzen sie gleichzeitig monothematisch gegen Muslime und Geflüchtete.
 
Was bedeutet es, dass die AfD, anders als frühere Formationen der extremen Rechten wie DVU und NPD, auch (bundes?)parlamentarisch verankert ist? Was plant die AfD für die kommende Legislaturperiode in der Hansestadt? Mit welchen Mitteln arbeitet die Partei, um ihr Wähler*innenpotential bestmöglich abzugreifen? Und mit welchen Strategien könnte die AfD in Hamburg (und bundesweit) bekämpft werden?
 
Diese und andere Einschätzungen zur AfD wollen unsere Gäste an diesem Abend gemeinsam mit uns diskutieren.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *