Muay Thai im Viertelzimmer

Zur Zeit keine freien Plätze!

Über Muay Thai

Muay Thai, in Deutschland oft Thaiboxen genannt, ist ein Wettkampfsport, ein Fitnessprogramm, eine Kampfkunst und eine realistische Form der Selbstverteidigung. Die Anfänge des Sports gehen in Thailand bis ins 18. Jahrhundert zurück und bis heute ist Muay Thai tief in der Kultur des Landes verwurzelt. Kämpfe werden immer auch von Ritualen, wie dem Wai Kru oder das Tragen eines Mongkon, begleitet. Höflichkeit und Respekt sind zwei Grundprinzipien eines jeden Kämpfers oder Kämpferin und nicht selten bilden sich Freundschaften zwischen Kämpfern, die sich im Ring gegenüberstehen.

Die Wurzeln des modernen Muay Thai liegen im Muay Boran, welches nicht nur den Kampf mit Waffen beinhaltet, sondern auch viele Bewegungen, die weit über das heutige Muay Thai hinausgehen. Auf Techniken, die der Show dienen wird verzichtet um eine größtmögliche Effektivität zu gewährleisten. Hauptaugenmerk wird auf körperliche Fitness und Beweglichkeit gelegt. Kraft spielt eine nebensächliche Rolle. Die Royal Thai Army nutzt Muay Thai als Form der Selbstverteidigung ohne Waffen.

Die erste weite Verbreitung von Muay Thai in Deutschland hat in den 1980er Jahren stattgefunden und seit 2016 ist es eine vom IOC anerkannte olympische Sportart. In den letzten Jahren gab es durch Mixed Martial Arts einen großen Zulauf zum Thaiboxen. Viele MMA Kämpfer/-innen nutzen es neben einer Sportart für den Bodenkampf als Disziplin für den Kampf im Stand.

Im Vergleich zum Boxen oder Kickboxen umfasst Muay Thai zusätzlich Ellenbogen-, Knie- sowie Wurftechniken. Besonders Ellenbogen und Knie sind sehr effektive Instrumente für die Selbstversteidigung und sind Schlägen oder Tritten oft überlegen.

Häufig gestelle Fragen

Ist das Training für mich geeignet?

Kurze Antwort: Ja!

Lange Antwort: Das Training ist für jeden Menschen geeignet, der sich körperlich fit halten möchte. Im Rahmen des Viertelzimmers liegt der Schwerpunkt nicht in der Ausbildung von Kämpfern oder Kämpferinnen, sondern in Bewegung und Selbstverteidigung. Die ein oder andere "Showtechnik" aus dem Muay Boran wird bestimmt auch mal ihren Weg ins Training finden.
Gewicht, Alter, Geschlecht und Fitnesslevel spielen keine Rolle. Auch wenn in der Gruppe trainiert wird bleibt es ein Einzelsport. Du kannst so trainieren wie dein Körper es dir erlaubt und du musst dich nur vor dir selbst rechtfertigen.

Ich möchte gerne mitmachen, was muss ich tun?

Wenn du mitmachen möchtest melde dich bitte vorher an. Schreibe dazu eine Nachricht per Telegram oder WhatsApp an Roland. Wenn du die Nummer nicht hast schreibe eine Email an muaythai@viertelzimmer.org - Das Training ist auf 10 Leute begrenzt, deswegen kann leider nicht immer ein Platz garantiert werden.

Warum muss ich mich vorher anmelden?

Der Platz im Viertelzimmer ist begrenzt. Jede(r) braucht Raum auf dem er oder sie sich bewegen kann. Bei zu vielen Leuten wird es schlichtweg zu eng.

Was muss ich mitbringen?

Lockere Trainingskleidung in der du dich gut bewegen kannst. Du solltest in der Lage sein Arme und Beine in alle Richtungen frei zu bewegen. Eine kurze Hose oder Leggings und T-Shirt reichen hier aus. Eigene Boxhandschuhe wären gut, aber es gibt vor Ort welche zum Leihen.

Was kostet das Training?

Muay Thai im Viertelzimmer läuft auf Spendenbasis. Die Spendenempfehlung liegt bei 3-6€.

Wie lange dauert das Training?

Angepeilt sind 90 Minuten. Eventuell etwas weniger, je nach dem wie viel Energie noch vorhanden ist.

Was umfasst das Training?

Angefangen wird jedes Training mit Aufwärmen und Dehnen. Auch ein paar Yogaübungen wirst du dabei finden können. Danach besteht ein Großteil des Trainings aus Partnerübungen, bei denen eine Person Handschuhe und die andere Schlagpolster trägt. Zum Ende hin gibt es Übungen für Bauch und unteren Rücken, den wichtigsten Körperteilen für Kampfsport!